Interview mit „Harry Stampfer“
August 24th, 2018

WIR4 am 24.08.2018 Residenz München, Im Brunnenhof

„Wir 4“ auf Tournee! Einzigartige Location in München!

AUSTRIA 3 Kultband auf Stippvisite in Bayern

Exklusiv Interview mit Drummer Harry Stampfer

Im Vorfeld Ihres Auftritts in bayerischen Gefilden, hatten wir die Gelegenheit uns exklusiv mit dem Drummer und Manager der Band, Harry Stampfer zu unterhalten.

Harry Stampfer dürfte allen Wolfgang Ambros Fans ein Begriff sein, trommelt er dort schon seit Jahrzehnten in seiner Band „Die Nummer 1 vom Wienerwald“.

Gemeinsam mit seinen Bandkollegen „Harald Fendrich (Bass), Ulli Baer (Gitarre, vocals) und Gary Lux (Keyboard, vocals)“ spielen sie in Österreich ein Konzert nach dem anderen, stets vor ausverkauften Rang. Der Austropop ist nicht wiederauferstanden, er lebt ganz gewaltig weiter. Mit WIR4 aber steht die „Originalbesetzung“ der „Austria 3 Band“ auf der Bühne. Die Herren kennen sich somit allerbestens aus, mit dem was sie spielen.

Hier unser Interview:

Koncert-Fotos.com (KFc):  Hallo Harry, warum habt ihr euch eigentlich so viel Zeit damit gelassen „Wir4“ zu gründen?

Harry Stampfer (HS): Weil wir alle mit anderen Projekten beschäftigt waren und auch immer noch sind. Mein Büro heißt deshalb in internen Kreisen auch „Slalomproductions“!

KFC:  Wer genau hatte denn jetzt eigentlich die Idee dazu?

HS:  Da möchte mich zwar nicht in den Vordergrund drängen, aber bei aller Bescheidenheit: „das war ich“.

KFc: Und wie habt ihr euch überhaupt gefunden?

HS: Wir wurden als Backing-Band für ein Austropop-Projekt engagiert welches sich aber als sehr dürftig erwiesen hat und ich habe spontan meinen Jungs geschrieben wir sollten es doch wieder selbst versuchen, da ja die Chemie nach wie vor passt! Lasst uns das Ganze WIR4 nennen. 2 Minuten später kam dann eine Mail vom Gary Lux mit dem Betreff – „Bandtreffen!“

KFc: Wie schaut das mit eurem Repertoire aus? Gibt es eigene Songs oder „nur“ die alten Gassenhauser?

HS: Unser Repertoire ist mittlerweile riesig. Wir spielen ja bereits das 3. Programm, hatten mit internationalen Coverversionen in wienerischen Übersetzungen angefangen. So gibt es beispielsweise eine urschöne Version von “Hotel California“ (Eagles) in einer Übersetzung von Georg Danzer. Dann kam Ende 2014 unsere CD „Noch vuan“ heraus, welche dann natürlich in´s Programm aufgenommen wurde. Am Anfang hatten wir es nicht so darauf angelegt als „Original Austria 3 Band“ durch die Lande zu tingeln.

Dann haben wir aber gesehen, dass die Leute diese „Evergreens“ noch immer oder schon wieder, hören wollen und so kam es jetzt zum Programm „Das Beste von Austria 3“, welches geradezu euphorisch vom Publikum aufgenommen wird.

KFc: Warum seid ihr in Österreich so erfolgreich?

HS: Vielleicht weil man hört und spürt, dass es sich hierbei um „Originale“ handelt, deren Sound einfach einzigartig ist?!

KFc: Da ihr ja quasi permanent eure Songs spielt, müsst ihr die eigentlich noch üben?

HS: Also ich für meinen Teil übe sehr gerne, wenn es die Zeit erlaubt und bin ja an sehr vielen Musikrichtungen interessiert.

KFc: so, die letzte Frage die mich und die Fans natürlich brennend interessiert:

-was sagten Ambros/ Fendrich zu dem Projekt?

HS: Wolfgang ist geradezu ein Mentor dieser Band und unterstützt uns sehr. Unter anderem werden wir am 25.8. also einen Tag nach München, erstmals gemeinsam in Purkersdorf in der Nähe von Wien auftreten. Darauf freuen wir uns schon sehr!

KFc: Lieber Harry, wir danken Dir, trotz des enormen Leistungspensums für Deine Zeit und wünschen Dir und Deinen Kollegen weiterhin „viel Erfolg“ und einen wunderbaren Abend am 24. August in der alten Residenz in München.

Tickets gibt es an allen bekannten Vor-Verkaufsstellen

SHARE THIS NEWS

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on linkedin
Share on reddit
Share on tumblr
Share on digg
Share on whatsapp
Share on xing
Share on vk
Share on skype
Share on stumbleupon
Share on odnoklassniki