Künstler Portrait „Die Wödmasta“
Roland Vogl und Dietmar Baumgartner

 

Es bläst ein frischer Wind durch die österreichische Mundart! Roland und Dietmar haben sich aufgemacht, der österreichischen Seele mit ihren Liedern „auf´s Maul“ zu schauen und sie bestens mit ihrem „Schmäh“ zu unterhalten.

Roland Vogl ist seit Jahrzehnten in der Szene unterwegs. Der 51jährige Wiener Singer/Songwriter und Musik-Produzent ist aktuell bei den Wolfgang Ambros Pur-Konzerten als Gitarrist unterwegs und arbeitet und promotet sein Bandprojekt „Die Wödmasta“. Er war in früheren Zeiten Kopf der Grunge-Band „Ballyhoo“ und hatte es damit auf die MTV- und VIVA-Playlist geschafft.

Er legt besonderen Wert auf die Betrachtung seiner Texte und versucht Zustände unterhaltsam zu vermitteln, Lebenserfahrungen, Beobachtungen und Gefühle stehen dabei im Vordergrund des Künstlers.

Roland wuchs in einem Gemeindebau auf und ist als Kind nur selten alleine und zehrt noch heute von diesen glücklichen Zeiten. Er erlebte dies sehr intensiv und ohne strenge Regulation oder Beschränkungen. Da kann man mit sich wirklich im Reinen sein!

Basis seiner größten Hits war die Selbstreflexion. Das Leben im Erwachsenen Alter hält aber für jeden sein „Packerl“ bereit und so verfügt der Songwriter über genügend Material aus dem täglichen Leben.

Seine ersten Musikeindrücke konnte er mit einer Beatles Sendung des ORF machen. „A Hard Days Night“ imponierte ihm besonders. Die Pop und Rock Musik aus England beeinflusste ihn auch dann auf seinem weiteren Weg. Aber auch New-Wave, Punk und die NDW in den 80ern gehörten dazu.

Mitte der 90er kam das Interesse für die österreichischen Liedermacher. Besonders „Da Hofa“ hatte es ihm angetan. Nun tourt er seit einiger Zeit mit dem „Kaiser“ des Austropop, mit Ambros-Pur.

Auf einem Foto ist er zusammen mit Wolfgang Ambros und Günter Dzikowski zu sehen.

Der Klagenfurter Dietmar Baumgartner studierte Klassikgitarre, spielt Country, Pop und Metal, produziert Jingles und CDs und gibt in Workshops Tipps und Tricks.

Seine erste Band war „Ruediger“, welche deutschsprachige Rockmusik spielte.

Von 1999 bis 2004 leitete Baumgartner die Produktion des ORF Landesstudios Niederösterreich, danach machte er sich als Musiker, Produzent und Studiobetreiber selbstständig.

Sänger und Gitarrist der Bands:

Bei den „Wödmasta“ haben sich die richtigen zwei getroffen, wie das halt so ist im richtigen Leben. Auf YouTube veröffentlichen die beiden regelmäßig Unterhaltung vom Feinsten.

Kürzlich erschien die Single Auskopplung „1954 Puch SGS“, welche gerade promotet wird. Die Firma PUCH produzierte die 250 SGS (Schwing-Gabel-Sport) von 1953 bis 1970. Insgesamt wurden über 38.000 Einheiten produziert. Der SG Baureihe mit einem Hubraum von 250ccm gehörten neben der 250 SGS noch die Tourenversion 250 SG, die Sportversion 250 SGSS, sowie der Militärversion 250 MCH an.

Das Video zeigt das Lebensgefühl der Zeit mit rot geblümten Pettycoat, Lederjacke und dem zweirädrigen Untersatz, mit dem es galt die Damenwelt zu beeindrucken.

Helme – damals völlig unnötig! Ein Ausflug in die anfangs 60er. Das Ende ist wirklich sehenswert, mehr wird nicht verraten.

Das neue Album wird im Frühjahr 2019 erscheinen.

Den Wödmasta YouTube Kanal findet ihr hier:  WÖDMASTA

Kommende Veranstaltungen:

14.11.2018 A-Wien Cafe Falk

15.11.2018 A-Mödling Bühne Mayer

08.02.2019 A-Frauental Blue Garage

15.02.2019 A-Strasshof Kellertheater

16.02.2019 A-St.Veit / Berndorf Cafe KunstWerk

22.02.2019 A-Mistelbach Altes Depot

18.05.2019 A-Ternitz Stadtkino Ternitz

SHARE THIS NEWS